Marc Würfel-Elberg LL.M.
Vorsitzender
Willkommen bei Gremmendorf-Online - einem Service der CDU Gremmendorf

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer politischen Tätigkeit und hoffen, Sie bald bei einer unserer nächsten Veranstaltungen begrüßen zu dürfen! Nehmen Sie aber auch gerne direkt Kontakt zu uns auf.

Ihre CDU Gremmendorf


Marschallplan für Afrika!
Der Jahresempfang der CDU Gremmendorf stand ganz im Zeichen der Themen Migration und Integration - nicht zuletzt, da in Gremmendorfs York-Kaserne und den ehemaligen Britenhäusern im Ortsteil heute viele Flüchtlinge untergebracht sind.

Nach der Begrüßung der Anwesenden Mitglieder und Vertretern der Gremmendorfer Vereine durch den Ortsunionsvorsitzenden, Marc Würfel-Elberg, sprach der Vorsitzende des Integrationsrats der Stadt Münster, Herr Dr. Ömer Lütfü Yavuz ein Grußwort. Dabei machte er auch auf die gegenwärtigen Bestrebungen aufmerksam, den seit mindestans 5 Jahren hier lebenden Ausländern das Kommunale Wahlrecht zu geben und lobte die vorbildlichen Integrationsleistungen Münsters.
Der neue Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Prof. Dr. Thomas Sternberg, verstand es in seiner Rede auf die gegenwärtigen Herausforderungen verständlich einzugehen und berichtete von seinen persönlichen Erfahrungen bei der Diskussion um Flüchtlinge und Auseinandersetzungen mit der AFD. Da er die Entscheidung seines Vorgängers bestätigte, die Bundesvorsitzende der AFD nicht als Podiumsgast beim Katholikentag in Leipzig zuzulassen, wurde er mit Hassmails und sogar Morddrohungen konfrontiert. Diese resultieren für ihn aus der vorhandenen Angst, die in Hass umschlage. "Es muss uns gelingen diese Angst in Besorgnis umzuwandeln, denn damit kann man arbeiten - Angst ist irrational und führt zu Hass, Wut und schließlich auch zu Gewalt", so Sternberg.
Die AFD müsse nach Ansicht Sternbergs erst noch beweisen, dass sie eine Partei sei. "Protestsammelbewegungen haben in der Vergangenenheit immer wieder auch zweistellige Ergebnisse bei Landtagswahlen erzielt - insofern plädiere ich mit Blick auf die anstehenden 3 Landtagswahlergebnisse für Gelassenheit", so Sternberg weiter.
Dann stellte Sternberg fest, dass besonders das enormen Wohlstandsgefälle zwischen Afrika und Europa - wenn sich nichts daran ändert - dazu führen wird, dass immer mehr Menschen aus Afrika sich zu uns auf den Weg nach Europa machen werden und vor unserer Tür stehen werden, denn viele Regelungen im internationalen Warenverkehr benachteiligen Afrika. Unser Wohlstand basiere in Teilen auch darauf, dass wir Güter in anderen Ländern günstig herstellen lassen können.
Marc Würfel-Elberg ging in seinem Schlusswort auf diese Thematik auch noch einmal ein und griff die immer öfter zu lesenden Forderung eines Marschallplanes für Afrika auf. "Ein Marschallpan für Afrika ist nicht uneigennützig - er wäre ganz in unserem Interesse!"

 

Vorstand und Mitglieder der CDU-Ortsunion besuchen im Gewerbepark Loddenheide das Traditionsunternehmen Mosecker.


 
02.12.2016
CDU-Politikerin spricht mit Gastronomen
Die CDU-Landtagskandidatin Simone Wendland hat den münsterschen Gastronomen ihre Unterstützung im Kampf gegen die von der rot-grünen Landesregierung geplante Hygieneampel zugesagt. Nach den Plänen der Landesregierung sollen Gaststätten, Bäckereien und Cafés demnächst in Form einer Ampel öffentlich bekannt machen, wie sie bei Kontrollen durch die Lebensmittelaufsicht abgeschnitten haben. „Das ist wieder ein typischer Fall von Überregulierung á la Rot-Grün in NRW“, sagte Wendland bei einem Gespräch mit Marcus Geßler und Renate Dölling vom Hotel- und Gaststättenverband.

01.12.2016
Sybille Benning und Thomas Sternberg zu Gast bei der Lebenshilfe Münster
Mehr Teilhabe für Menschen mit Behinderung soll das neue Bundesteilhabegesetz samt Pflegestärkungsgesetz III bringen. Bundestag und Bundesrat beraten derzeit über einen entsprechenden Kabinettsentwurf, mit dem die UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland umgesetzt werden soll.
 


25.11.2016
Bundesweiter Vorlesetag
„Onkel Tobi“ kauft ein und die Kinder der Klassen 2a und 2b der Dietrich Bonhoeffer Schule merken sich eifrig alle Punkte der Einkaufsliste: „Für die Katze einen Ball, einen Besen für den Stall, für die Äpfel eine Schüssel und den neuen Haustürschlüssel.“ Thomas Sternberg ist in seinem Element, wenn er für das Lesen wirbt.
 

24.11.2016
Die Senioren-Union der CDU Münsterland trauert um ihren langjährigen Vorsitzenden  Egon Mazoschek, der am 11.11.2016 verstorben ist.
 
Seit 1993 war der vielfach ehrenamtlich engagierte Kommunalpolitiker Mitglied der Senioren-Union Hiltrup und hier als Vorsitzender von 1995 bis 1999 aktiv. Um den Bezirk Münsterland hat sich Egon Mazoschek von 1996 bis 2004 als Vorsitzender auf so vorbildliche Weise verdient gemacht, dass ihm die höchste Auszeichnung der Senioren-Union, die Konrad-Adenauer-Medaille, verliehen wurde.  
Für sein Wirken sind wir dankbar! Wir werden Egon Mazoschek in großer
Wertschätzung verbunden bleiben. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.
 
Astrid Birkhahn MdL, Bezirksvorsitzende SU Münsterland
Dr. Gabriele Peus-Bispinck, Kreisvorsitzende SU Münster
Ludwig Coenen, Vorsitzender SU Hiltrup

23.11.2016
Pläne gleichen einer Abwicklung
Mit einigem Erstaunen verfolgt CDU-Landtagskandidat Stefan Nacke die tagesaktuellen Pläne Sylvia Löhrmanns zur Weiterentwicklung – oder sollte man besser sagen Abwicklung? – des Gymnasiums in NRW.
Demnach soll an jedem Gymnasium für jeden alles gehen. "Dass so das Gymnasium zu einer Art „Gesamtschule für Fortgeschrittene“ mutiert, scheint unsere Schulministerin einzukalkulieren.

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU-Ortsunion Gremmendorf  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.23 sec. | 55676 Besucher